Tom Astor - Der Countrystar - Solo 2020

Hannoversche Straße 30 B
29221 Celle

Event organiser: CD-Kaserne gGmbH, Hannoversche Straße 30b, 29221 Celle, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €1.95 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Diese Veranstaltung wurde abgesagt, bereits erworbene Karten können dort zurück gegeben werden wo sie gekauft wurden.

Event info

Was braucht man im Leben? Die möglichen Antworten auf diese Frage gibt Tom Astor mit seiner Musik und seinem neuen Doppel-Album „Lieder für Generationen“. Tom Astor hat sich auf (s)eine musikalische Zeitreise begeben und zeigt erneut wie vielfältig das Leben sein kann, mit all seinen Ecken und Kanten. Der Country-Musiker hat auf seinem Weg des Lebens selbst viele Höhen und Tiefen er- und durchlebt und genau diese Erfahrungen des Seins spiegeln sich in seinen Liedern wieder.

Titel wie „Worauf willst du noch warten“, „Hautnah“, „Zusammen gewonnen, zusammen verlor`n“ oder „Wir sind stärker als die Stürme“ sind Tom Astors Wegbegleiter auf einer musikalischen Reise. Auch der Hitparaden-Dauerbrenner „Hallo, guten Morgen Deutschland“ fehlt nicht auf dieser Kompilation. Mit diesem Titel aus den 1980er Jahren gelang ihm der große Durchbruch und ihn gibt es in einer hervorragenden Live-Version zu hören. Anfang der 1980er Jahre legte sich Tom Astor einen eigenen musikalischen Meilenstein, denn dort trat er auf dem legendären Country „Fan-Fair“-Festival in Nashville/USA auf und im Jahr 2000 stand er in der berühmten „Grand Ole Opry“ auf der Bühne. In all den Jahren ist Nashville so etwas wie Tom Astors zweite Heimat geworden. Bei seinen Aufenthalten hat er zahlreiche Größen der Country-Musik kennengelernt und mit vielen Stars zusammengearbeitet. Die Liste reicht von Dolly Parton, über Kenny Rogers bis hin zu den Bellamy Brothers. Ein besonders aufrichtiges Verhältnis hatte Tom Astor zu Country-Legende Johnny Cash. Tom Astor stand mit den vier "Highwaymen" (Johnny Cash, Willie Nelson, Kris Kristofferson und Waylon Jennings) auf der Bühne und ist der einzige Künstler, der mit jedem der vier Weltstars ein Duett aufgenommen hat. Zur Erinnerung an Jonny Cash hat Tom Astor ein Live-Hit-Medley auf „Lieder für Generationen“ verewigt.

Mit „Lieder für Generationen“ ist dem Country-Musiker ein wahres Meisterwerk gelungen und – wie damals in Nashville/USA - hat Tom Astor bewiesen, dass Countrymusik viel mehr ist, als man eventuell denken mag. Alle 30 Titel auf dem Doppel-Album sind gelebter und gesungener Country von der lebenden Legende Tom Astor.

„Für die CD1 habe ich 14 Titel ausgesucht, die inzwischen 18,19 und 21 Jahre alt sind und immer wieder gewünscht werden. Ich habe sie zeitgemäß gemischt und jetzt klingen sie wie NEU.“

Auf CD2 ist eine bunte Zusammenstellung mit Titeln, die mir viel bedeuten und in meinen Live-Programmen einen festen Platz eingenommen haben, z.B. Junger Adler - Hallo, guten Morgen Deutschland – Lucille -Take me home Country Roads - Geisterreiter und viele mehr.“ Mit „Lieder für Generationen“ ist Tom Astor ein vielfältiges Doppel-Album gelungen, so wie man es von ihm gewohnt ist.

Das Album "Lieder für Generationen" von "Tom Astor" ist ab 08.02.2019 erhältlich.

Einlass ist ab 17 Uhr.

Abendkasse: 38 €

Die Veranstaltung ist in Halle 16.

Location

CD Kaserne
Hannoversche Straße 30b
29221 Celle
Germany
Plan route
Image of the venue

Die Cambridge-Dragoner-Kaserne im niedersächsischen Celle, im Volksmund gerne auch CD-Kaserne genannt, gilt als beliebtes Jugend- und Veranstaltungszentrum. Hier geben sich namhafte Künstler und Kulturschaffende das Mikro in die Hand – von Comedy und Kabarett über Musik und Party bis hin zu Lesungen. Mario Barth, Oliver Pocher, Cindy aus Marzahn, Carolin Kebekus, die Sportfreunde Stiller oder Gregor Meyle standen bereits in der CD-Kaserne auf der Bühne.

An der Hannoverschen Straße erinnert die CD-Kaserne an das letzte Reiterregiment der Cambridge-Dragoner und wurde 1841-42 von König Ernst August errichtet. Dessen Initialen sowie die Jahreszahl der Erbauung sind noch heute im Giebelfeld des Gebäudes zu erkennen. Nach dem Zweiten Weltkrieg zogen britische Truppen in die Kaserne und benannten sie in „Goodwood-Barracks“ um. 1996 wurde auf dem 33.000 m² großen Areal schließlich das Jugend-und Veranstaltungszentrum eingerichtet. Seither zählt die Kaserne zu den bekanntesten kulturellen Anlaufstellen der Region und lockt somit jährlich zahlreiche Besucherinnen und Besucher nach Celle. Das Veranstaltungsprogramm schließt Gäste aller Altersgruppen mit ein und garantiert beste Unterhaltung.

Nicht nur große Namen sind hier zu finden, auch die lokale Musikszene ist mit einer bunten Palette an tollen Veranstaltungen regelmäßig in den Räumlichkeiten der Kaserne anzutreffen. Außerdem ist der Ort neben Live-Musik und Comedy-Auftritten für seine großen Partys bekannt.