Jazzfestival 2019 // Pablo Held Trio // Max Andrzejewski´s Hütte & Guests play Robert Wyatt

Pablo Held Trio // Max Andrzejewski´s Hütte & Guests play Robert Wyatt  

Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe

Tickets from €27.00
Concessions available

Event organiser: Jazzclub Karlsruhe e.V., Leopoldstraße 13, 76133 Karlsruhe, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €27.00

Ermäßigt

per €25.00

Mitglieder Jazzclub

per €20.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten; Bundesfreiwilligendienstleistende und Mitglieder des Jazzclub Karlsruhe gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises.

Der Nachweis ist unaufgefordert am Einlass vorzuzeigen.
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

Max Andrzejewski´s Hütte & Guests play Robert Wyatt (19:30 Uhr)

// Saxofon - Johannes Schleiermacher
// Gitarre - Tobias Hoffmann
// Bass - Andreas Lang
// Schlagzeug, Arrangements - Max Andrzejewski
// Stimme - Cansu Tanrikulu
// Keyboards, Gitarre - Jörg Hochapfel
In den 60er/70er Jahren wurde der britische Schlagzeuger, Komponist und Sänger Robert Wyatt durch die von ihm mitbegründete Band „Soft Machine“ bekannt. Der nach einem Fenstersturz seit Mitte der 70er Jahre querschnittsgelähmte Musiker wurde später vor allem durch seine Soloalben zur Vaterfigur und Ikone, die politische Lieder und Befreiungshymnen mit einer freigeistigen musikalischen Haltung und melancholisch angehauchten, tiefen Menschlichkeit verband und unzählige Musikerinnen und Musiker inspirierte. So auch den deutschen Schlagzeuger, Komponisten und Bandleader Max Andrzejewski, der mit seiner um die Sängerin Cansu Tanrikulu und den Multiinstrumentalisten Jörg Hochapfel erweiterten, unter anderem mit dem Deutschen Jazzpreis ausgezeichneten Band Hütte dem großen Vorbild eine feine, zwischen Hochenergie und lyrischer Poesie changierende Musik widmet.

Pablo Held Trio (21:30 Uhr)

// Piano - Pablo Held
// Bass - Robert Landfermann
// Schlagzeug - Jonas Burgwinkel
Seit bald anderthalb Jahrzehnten gilt das Trio als eine der lebendigsten und bedeutendsten jüngeren Formationen der deutschen Jazzszene. Längst zählt es auch international zu den herausragenden Vertretern des europäischen Jazz. Der 1986 geborene, vielfach ausgezeichnete Pianist Pablo Held und seine kongenialen Mitstreiter Robert Landfermann und Jonas Burgwinkel lernten sich an der Kölner Musikhochschule kennen und verbinden gleichermaßen Tradition und Avantgarde, Vertrautes und Unbekanntes mit Subtilität und leidenschaftlicher Energie. Das Pablo Held Trio überschreitet die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation, indem es in seinen Konzerten auf Festlegungen – etwa eine Abfolge von Themen und einen vorgezeichneten Weg, diese zu präsentieren – verzichtet. Das Risiko radikaler Spontaneität verleiht dem Trio seit Jahren Flügel, es wird getragen von Freundschaft und dem gemeinsamen schöpferischen Willen, beständig Neuland zu betreten. Kollegen wie der Gitarrist John Scofield erkannten längst: „One of the great groups in music today“.

Location

Zentrum für Kunst und Medien (ZKM)
Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Zentrum für Kunst- und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe ist eine weltweit einmalige Kulturinstitution. Unter seinem Dach vereinen sich zwei Museen, drei Forschungsinstitute und eine Mediathek, wodurch das ZKM zu einer einzigartigen Plattform wird, wo Produktion, Forschung, Ausstellungen, Veranstaltungen und Dokumentation aufeinander treffen.

Vor dem Hintergrund einer wachsenden Medienlandschaft und einer sich verändernden Kunstwelt, kamen 1986 Vertreter der Kommunalpolitik, der Universität Karlsruhe, der Hochschule für Musik, des Kernforschungszentrums Karlsruhe sowie Vertreter der regionalen Kunstszene zu einer Projektgruppe ZKM zusammen, die die Gründung eines Zentrums für Kunst- und Medientechnologie beschlossen. In einem Konzept legte die Gruppe ihre Ideen zur inhaltlichen Arbeit des ZKM vor, welche im Wesentlichen die Zusammenführung der Künste und der Neuen Medien in Theorie und Praxis beinhaltete. Die Gründung des Zentrums folgte 1989, wobei das ZMK zunächst in verschiedenen Gebäuden der Stadt eine Unterkunft hatte, bevor es 1997 in der ehemaligen Munitionsfabrik in Karlsruhe seinen endgültigen Standort fand. In dem Gebäude befinden sich seitdem das Museum für Neue Kunst und das Medienmuseum, sowie das Institut für Musik und Akustik, das Institut für Bildmedien und das Institut für Medien, Bildung und Wirtschaft. Wechselnde Ausstellungen, regelmäßige Veranstaltungen und ein großes museumspädagogisches Angebot machen das ZMK zu einem attraktiven Besuchshighlight für die ganze Familie!

Das Zentrum für Kunst- und Medientechnologie in Karlsruhe ist die innovative Zusammenführung von Kunst und Neuen Medien und liefert als besuchernahe Kulturinstitutionen mit Forschungsauftrag wertvolle Einsichten aus aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen.



Der ZKM Kubus bei Nacht
© ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
Foto: Uli Deck